Info
Das Abo kann jederzeit gekündigt werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.1.2022

I. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») bilden einen integralen Bestandteil der zwischen der Auftraggeberin und der Findea AG (nachfolgend «Findea») abgeschlossenen Verträge über die Erbringung von Treuhand- und Beratungsdienstleistungen (nachfolgend «Individualvereinbarungen»). Ausserdem finden diese AGB Anwendung bei jeder Benutzung der Website http://findea.ch (nachfolgend «Website») und anderen Zugriffsseiten durch den Nutzer.

Der Inhalt dieser AGB gilt, soweit nicht ausdrücklich eine Abweichung davon in den Individualvereinbarungen schriftlich vereinbart ist. Änderungen des Treuhand- und Beratungsauftrages bedürfen der schriftlichen, rechtsgültig unterzeichneten Zustimmung der Parteien.

II. Treuhanddienstleistungen der Findea

A. Vertragsleistungen

Gegenstand des Treuhand- und Beratungsauftrages sind die in den Individualvereinbarungen aufgeführten Treuhand- und Beratungsdienstleistungen bzw. der vereinbarte Leistungsumfang gemäss «Findea Online» (nachfolgend «Vertragsleistungen»).

B. Pflichten der Findea

1. Erbringung der Vertragsleistungen

Die Findea ist verpflichtet, die Vertragsleistungen sorgfältig und unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zu erbringen. Sie handelt nach den Instruktionen der Auftraggeberin. Vorbehalten bleibt die Nichterbringung von Vertragsleistungen aufgrund gesetzes- oder sittenwidriger Instruktionen der Auftraggeberin. Fehlen Instruktionen der Auftraggeberin, ist die Findea nicht verpflichtet, von sich aus tätig zu werden. In dringenden Fällen kann sie von sich aus Massnahmen ergreifen, wobei sie den mutmasslichen Interessen der Auftraggeberin so gut wie möglich Rechnung trägt. Über die so getroffenen Massnahmen wird die Auftraggeberin von der Findea so bald wie möglich informiert.

Die Auftraggeberin bezeichnet gegenüber der Findea mittels schriftlicher Mitteilung eine instruktionsberechtigte natürliche Person und überlässt ihr ein von dieser Person eigenhändig unterzeichnetes Schriftenmuster. Sämtliche Instruktionen an die Findea haben schriftlich zu erfolgen, andernfalls sie nicht als erteilt gelten. Telefonische Instruktionen gelten entsprechend erst nach erfolgter schriftlicher Mitteilung als erteilt. Die Findea kann von dieser Regelung abweichen, insbesondere im Umgang mit Kunden von «Findea Online».

2. Auskunfts- und Rechenschaftspflicht

Die Findea ist verpflichtet, ihre Aufwendungen zu dokumentieren und der Auftraggeberin auf dessen schriftliches Verlangen, jederzeit darüber Auskunft zu geben.

3. Informations- und Geheimhaltungspflicht

Die Findea ist ermächtigt, die zuständigen Behörden gemäss ihren gesetzlichen Verpflichtungen über diesen Vertrag in Kenntnis zu setzen und Auskunft über das Mandat zu erteilen. Gegenüber anderen Personen und Unternehmen verpflichtet sich die Findea für ihre Angestellten und Beauftragten zur Geheimhaltung. Die Geheimhaltungspflicht bleibt auch nach Beendigung des Auftragsverhältnisses bestehen.

C. Beizug von Dritten

Die Findea ist berechtigt, zur Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten Drittpersonen beizuziehen.

D. Mitwirkung der Auftraggeberin

Die Auftraggeberin stellt sicher, dass die Findea sämtliche für die Vertragsleistungen notwendigen Unterlagen und Auskünfte rechtzeitig erhält.

Die Auftraggeberin ist für die Vollständigkeit, die Gesetzeskonformität und die geschäftsmässige Begründetheit der eingereichten Unterlagen und Belege verantwortlich.

Unterbleibt die gebotene Mitwirkung durch die Auftraggeberin, entstehen aus in der Folge nicht erbrachten Vertragsleistungen keine Ansprüche gegen die Findea. Die Findea kann die Weiterführung des Mandats vom Erhalt der oben erwähnten Auskünfte und Unterlagen abhängig machen.

E. Haftung

Die Findea erbringt die vereinbarten Vertragsleistungen mit der nötigen Sorgfalt. Die Findea haftet nur für Vertragsverletzungen, die sie absichtlich oder grobfahrlässig verursacht hat. Jede weitere Haftung aus Vertrag oder aus einem anderen Rechtsgrund ist ausdrücklich ausgeschlossen. Hat die Findea befugtermassen Dritte zur Erfüllung der Vertragsleistungen beigezogen, haftet sie ausschliesslich für deren sorgfältige Auswahl und Instruktion.

F. Risikotragung

Die Findea übt ihre Tätigkeit ausschliesslich auf Risiko der Auftraggeberin aus. Der Findea erwachsen aus der Anlage, der Verwaltung und der Veräusserung des Treugutes keine Risiken. Alle betreffenden Kosten und andern Lasten (Abschreibungen, Verluste usw.) sind ausschliesslich von der Auftraggeberin zu tragen.

G. Vergütung und Zahlungsverzug

Die Auftraggeberin ist verpflichtet, der Findea für die Erbringung der Vertragsleistungen eine Vergütung zu entrichten. Die Höhe der Vergütung wird aufgrund des Leistungsumfanges der Findea und den Preisen gemäss der Website http://findea.ch berechnet. Die Findea ist berechtigt, die Preise anzupassen. Über allfällige Preisänderungen hat sie die Auftraggeberin 30 Tage im Voraus in Kenntnis zu setzen.

Erfolgt die Bezahlung der Vergütung oder die rechtmässige Hinterlegung der Kreditkarte nicht innert angesetzter Frist, gerät der Auftraggeber unmittelbar in Verzug. Ab Zeitpunkt des Verzuges schuldet der Auftraggeber Verzugszinsen in der Höhe von 5%. Eine Verrechnung des in Rechnung gestellten Betrages mit einer allfälligen Forderung des Auftraggebers gegen die Findea ist nicht zulässig. Findea steht das Recht zu, bei Zahlungsverzug die Erbringung von Vertragsleistungen zu verweigern. Sofern sich der Auftraggeber bei der Bezahlung von zwei monatlichen Beträgen im Verzug befindet, bleibt es der Findea vorbehalten, die Funktionen von «Findea Online» für den Kunden soweit gesetzlich zulässig einzuschränken.

Bei einer Vertragsbeendigung bleibt der Auftraggeber zur Zahlung der Vergütung für bereits erbrachte Vertragsleistungen der Findea verpflichtet.

H. Schadloshaltung

Die Auftraggeberin verpflichtet sich, die Findea für allfälligen Schaden, der ihr aus dem Mandatsverhältnis erwachsen sollte, schadlos zu halten.

I. Weitergabe von Daten an offizielle Partner der Findea

Findea ist berechtigt, Kundendaten an offizielle Partner der Findea zu übermitteln. Der Kunde kann die Weitergabe von Daten in den «Einstellungen» unterdrücken.

J. Beendigung

Der vorliegende Auftrag kann von beiden Parteien jederzeit schriftlich gekündigt werden.

Der Auftrag erlischt nicht mit dem Tod, der Handlungsunfähigkeit oder dem Konkurs der Auftraggeberin.

K. Verrechnung

Der Findea wird zur Befriedigung ihrer Forderungen ausdrücklich das Recht zur Verrechnung eingeräumt.

L. Höhere Gewalt

Wird die fristgerechte Erfüllung durch die Findea oder deren beigezogene Dritte infolge höherer Gewalt wie namentlich Naturkatastrophen, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Lawinen, Unwetter, Gewitter, Stürme, Kriege, Unruhen, Bürgerkriege, Revolutionen und Aufstände, Terrorismus, Sabotage, Cyber-Attacken, Streiks, Atomunfälle resp. Reaktorschäden unmöglich, so ist die Findea während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der Vertragsleistungen befreit. Dauert die höhere Gewalt länger als 30 Tage kann die Findea vom Vertrag zurücktreten. Die Findea hat dem Kunden bereits geleistetes Entgelt für die Nichterbringung von Vertragsleistungen während der Dauer der höheren Gewalt inkl. Anlaufzeit vollumfänglich zurückzuerstatten.

Jegliche weiteren Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche infolge höherer Gewalt sind ausgeschlossen.

III. Nutzungsbedingungen der Webseite

A. Passwort

Hat der Nutzer für den Zugriff auf die Website ein Passwort verwendet oder seine E-Mailadresse übermittelt, ist er für deren Aufbewahrung sowie Richtigkeit verantwortlich.

B. Daten

Der Nutzer gewährleistet die inhaltliche Richtigkeit der dem Betreiber übermittelten Daten, die Übereinstimmung mit Gesetz und den Rechten Dritter sowie den guten Sitten.

C. Inhalte und Link

Die Findea übernimmt keine Gewährleistung für die sachliche sowie inhaltliche Korrektheit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit oder Qualität der publizierten oder übermittelten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Findea, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.

D. Links

Verlinkungen zu fremden Internetseiten (sog. Externe Links) dienen als blosser Hinweis zu Themen, die für die Nutzer hilfreich sein könnten. Die Betreiberin hat über den Inhalt Externer Links keine Kontrolle, weswegen für den Inhalt solcher Externer Links, einschliesslich deren Genauigkeit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit oder Eignung für spezifische Zwecke keine Haftung übernommen wird. Auf entsprechenden Hinweis werden rechtswidrige Inhalte umgehend entfernt.

E. Haftungsausschluss

Die Findea haftet für Schäden aus dem Zugriff auf ihre Website (insbesondere für Ausfälle, Unterbrechungen und Störungen) nur, wenn der Nutzer ihr grobe Fahrlässigkeit nachweisen kann. Die Findea haftet nicht für Störungen der Qualität des Zugangs zu den Dienstleistungen der Findea aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, welche die Findea nicht zu vertreten hat, insbesondere bei Ausfall von Kommunikationsnetzen. Das Öffnen von Dateien geschieht auf Gefahr des Nutzers. Die Findea gewährleistet nicht, dass die Dateien virenfrei oder nicht sonst wie geeignet sind, Schäden auf den Computern von Nutzern zu verursachen. Die auf der Website veröffentlichten Informationen begründen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zur Beteiligung an Unternehmen oder zu sonstigen Investitionen.

IV. Schlussbestimmungen

A. Anpassung der AGB

Diese AGB können von der Findea jederzeit geändert werden. Die neue Version tritt unmittelbar mit Publikation auf der Website in Kraft. Für die Auftraggeberin gilt grundsätzlich die Version der AGB, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Kraft gewesen ist. Vorbehalten bleibt die Zustimmung zur aktuellen Version der AGB durch die Auftraggeberin bzw. Nutzerin.

B. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht berührt.

C. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Alle Rechtsbeziehungen im Zusammenhang mit diesen AGB unterstehen schweizerischem Recht. Als Gerichtsstand werden die ordentlichen Gerichte des Kantons Zürich vereinbart. Die Beauftragte ist jedoch berechtigt, nicht aber verpflichtet, den Auftraggeber an jedem andern zuständigen Ort ins Recht zu fassen, insbesondere an seinem ordentlichen Wohnsitz im In- und Ausland.